Tag-Archive for » Gucci vom Mutschenhof «

6 auf einen Streich

6 auf einen Streich

Dolly & Gucci sind am 30.3.2012 Eltern von 3 Rüden und 3 Hündinnen geworden.

 

Wie auch beim letzten Wurf hat Dolly die Welpen ohne Probleme zur Welt gebracht. Innerhalb von 3 Stunden erblickten die Welpen das Licht der Welt.

Es ist ein sehr ausgeglichener Wurf. In der ersten Woche haben alle Welpen sehr gut zugenommen, d.h. jeder Welpe hat am Tag ca. 20-30g zugenommen.

Dolly ist den ganzen Tag mit den Welpen beschäftigt. Zwischendurch wird dann noch richtig gefuttert, ganz nach dem Motto: Von nix kommt nix! Die kleinen Racker können sich nicht beschweren, die Milch läuft wie im Schlaraffenland in die kleinen Mäuler, da braucht man nicht viel zu saugen. In den kommenden Wochen wird Dolly mehr von ihren Babys fordern. Sie sollen schließlich richtige Terrier werden.

Schön, schöner, Gucci – Willicher Nachrichten

 

Willicher Nachrichten berichtet am 20.7.11 über die Worlddogshow 2011…..

Schön, schöner, Gucci

Zeitungsartikel im PDF Format:
Willicher Nachrichten Gucci vom Mutschenhof Worlddogshow 2011

Lucas und Sofie Werths mit dem preisgekrönten Weltsieger Gucci.
 
Stadt Willich (stz). Die Stadt Willich hat zwar keine Weltmeisterinnen wie Japan, dafür aber einen Weltsieger. Er hört auf den ungewöhnlichen Namen „Gucci  vom Mutschenhof“ und ist ein Parson Russel Terrier. Gezüchtet hat den Rüden Marcus Werths.
Den Titel Weltsieger hat er bei der „Worlddogshow 2011“ in Paris gewonnen, die dort stattfand, weil die FCI (Fédération Cynologique Internationale) 100 jähriges Bestehen feierte. Über 36.000 Hunde haben an dem Mammutereignis teilgenommen. Nervös machen lassen hat sich Gucci durch den Trubel aber nicht. Der dreieinhalbjährige Rüde ist längst Profi in Sachen Hundeausstellung.
„Wir nehmen an 20 bis 30 nationalen und internationlen Ausstellung pro Jahr teil“, erzählt Marcus Werths, dessen Familie bereits seit den 80er Jahren Parson Russel Terrier züchtet. Dabei ist die Rasse erst seit 1991 offiziell anerkannt. „Wir hatten damals eine Parson Russel Terrier auf unserem Hof zur Pension“, sagt der Hobbyzüchter, „sein Charakter und sein besonderes Wesen hat uns so beeindruckt, dass wir sofort beschlossen haben, die Rasse zu züchten.“
Wenn Werths von Gucci und seinen Geschwistern erzählt, gerät er schnell ins Schwärmen: „Der Parson Russel Terrier ist sehr freundlich zu Menschen und anderen Hunden. Er ist ein kleiner Hund, aber sehr agil.“ Man könne mit ihm sogar an Agility-Wettbewerben teilnehmen. Trotzdem sei er ein echter Familienhund.
Hinzu kommt jetzt noch, dass der kleine Rüde dem Schönheitsideal der Rasse entspricht, wie sich die Richter bei der „Worlddogshow 2011“ in Paris einig waren. Die Parson Russell Terrier wurden bei der „Worlddogshow 2011“ in Paris zwar erst um 12.30 Uhr gerichtet, aber aufgrund der vielen Besucher und Aussteller machte sich Marcus Werths am 8. Juli schon um 6.30 Uhr auf den Weg zum Ausstellungsgelände.
„Nach der Einlasskontrolle ging es mit den Hundeboxen und allem was dazugehört direkt zum Ring 3, wo die Parson Russell Terrier gerichtet werden sollten“, erzählt  der Neersener. Nun blieb dem Züchter  noch viel Zeit, um mit seinen Hunden auf dem Gelände spazieren zu gehen und für die letzten Feinarbeiten am Fell.
Die Hunde sind in verschiedenen Klassen eingeteilt: Jugend-, Zwischen- und Erwachsenenklasse. Aufgrund der zahlreichen Erfolge auf Nationalen- und Internationen Ausstellungen startete  „Gucci vom Mutschenhof“ in der Championklasse.  Trotzdem konnte er sich gegenüber den internationalen Mitstreitern souverän behaupten und wurde auf den ersten Platz gesetzt. Nun musste er gegen die erstplazierten Rüden aus den anderen Klassen antreten. „Der Zuchtrichter Horst Kliebenstein begutachtete die Anatomie im Stand und in der Bewegung. Wir mussten eine Runde nach der anderen laufen, dabei bin ich gut ins Schwitzen gekommen“, erzählt Marcus Werths.
Doch der Aufwand hat sich gelohnt. Nach einigen Runden wurde „Gucci vom Mutschenhof“ auf den ersten Platz gestellt und damit Weltsieger 2011. „Nun ging es in der letzten Endausscheidung um den besten Parson Russell Terrier der Welt. Noch einmal wurden alle Hunde von Herrn Kliebenstein im Detail bewertet und auch hierbei konnte Gucci sich durchsetzten“, erzählt der Züchter voller Freude darüber, dass sein Hund jetzt offiziell bester Parson Russell Terrier der Welt 2011 ist.


 

Parson Russell Terrier Welpen vom Mutschenhof

Am 18.02.2011 hat Molly ihre Welpen

zur Welt gebracht!

Die Geburt ist sehr gut verlaufen, es sind vier Hündinnen und ein Rüde.Parson Russell Terrier Welpen vom Mutschenhof

Alle Welpen sind wohl auf, das Geburtsgewicht lag zwischen 190 und 245 gramm.

In den ersten Tagen haben sie schon sehr gut zugenommen und wie man sieht schmeckt die Milch sehr gut!

In den nächsten Tagen werden wir die Welpen einzeln vorstellen.