Archive for the Category »Allgemein «

Dolly und ihre 6 Zwerge!

Wir habe neue Fotos gemacht von unseren D-Babys: Sie sind zwei Wochen alt und haben jetzt alle die Äuglein offen. Bei der Foto-Session waren einige recht unausgeschlafen! Trinken und Schlafen beansprucht immer noch den Großteil des Tages. Bei dem Wachstum kein Wunder. Innerhalb von nur einer Woche verdoppelten die Zwerge ihr Gewicht.

 

Unsere Welpen erhalten in den ersten Wochen ausschließlich Muttermilch. Es gibt einfach nichts Besseres! Deshalb geben wir lieber alles Gute an die Mutter, die es verdaut und in genau den richtigen Milchportionen an ihre Kinder weitergibt. Ab dem 24. Tag bieten wir unseren Welpen ein spezielles Welpen-Trockenfutter mit der richtigen Bissgröße an. Anfangs probieren sie dieses Futter ab und zu mal, bis sie sich dann hauptsächlich davon ernähren.

In den ersten 14 Tagen werden unsere Welpen täglich gewogen. Dadurch wissen wir ganz genau, welcher Welpe wie viel Gramm zu- oder abgenommen hat, und ob er sich wohl fühlt und gesund ist. Diese Tagesgewichtstabelle gibt uns auch schon erste Hinweise auf die spätere Wesensentwicklung. Sind die Welpen ruhig und ausgeglichen, entwickelt sich ihr Gewicht dementsprechend. Voraussetzung dafür ist natürlich eine gesunde Mutter.

Dazu kommt, dass der Welpe die wiederholte Erfahrung macht: „Ich werde vom Menschen vorsichtig in die Hand genommen, das Wiegen tut nicht weh und ich werde ganz schnell wieder in die Wurfkiste zu meinen Geschwistern gesetzt.“ Das schafft eine frühe Vertrauensbasis, auf der wir aufbauen können.

Nach wenigen Tagen haben sich die Welpen und die Mutter ans tägliche Wiegen gewöhnt.Nach 14 Tagen haben sich Augen und Ohren geöffnet. Unseren Welpen erschließt sich eine völlig neue Welt. Langsam beginnen sie, in der Wurfkiste umherzuwandern. Die Welpen nutzen sich gegenseitig als Wärmequelle, Kopfkissen und Schnuller – sie nuckeln auch mal an Bruders Ohren etc., um den Saugtrieb zu befriedigen, weil die Mutter im Moment Pause macht.

Pfingstausflug in den Garten

Pfingstausflug in den Garten

Dolly wollte bei dem schönen Wetter mit ihren Welpen nach draußen.

Wie man auf den Fotos sieht, hatten „alle“ Kinder sehr viel Spaß und zum Schluss konnten sie auch wieder gut schlafen!

Festival der Rassehunde 2013

Festival der Rassehunde 2013

Vicci vom Mutschenhof

 

 

(Dolly vom Mutschenhof x Gucci vom Mutschenhof)

 

An diesem Wochenende fand wie in jedem Jahr in Castrop-Rauxel das Festival der Rassehunde statt.
Die Parson Russell Terrier wurden von Herrn Ritz gerichtet. Als Richteranwärterin war Frau Tanja Backes mit im Ring.
Für Vicci war dies die erste Ausstellung und sie zeigte sich von Anfang an sehr souverän im Ring. In ihrer Klasse wurde sie mit V1, Jgd. CAC, Jgd. VDH bewertet.

Danach musste Vicci gegen den Besten Jungrüden antreten. Hier konnte Vicci sich durchsetzten und wurde Bester Junghund.

Ruby vom Mutschenhof wurde in der Offenen Klasse mit V2, Res. CAC, Res. VDH platziert.
Im Anschluss kamen die besten Parson Russell Terrier zum BOB in den Ring. Herr Ritz entschied sich an diesem Tag für unsere Vicci und gab ihr das BOB.

Am Nachmittag kamen alle BOB Terrier in den Ehrenring.
Best Terrier in Show wurde von Herrn Hans E. Grüttner gerichtet.
32 Terrierrassen waren in Castrop-Rauxel vertreten. Herr Grüttner verschaffte sich als erstes einen Gesamteindruck von allen Terriern und im Anschluss wurden die 6 Besten Terrier ausgewählt und verblieben im Ring. Auch Vicci gehörte dazu!!!

Nun wurde jeder einzelne Hund von Herrn Grüttner nochmals genau beurteilt, sowohl im Stand wie auch in der Bewegung.
Vicci zeigte sich im Ehrenring sehr konzentriert und präsentierte sich sehr sicher.

Zu unserer großen Freude hat Vicci hierbei den 2. Platz um den Besten Terrier in Show von Castrop-Rauxel errungen, hinter dem erstplatzierten American Staffordshire Terrier.

 

Eurodog Show 2012

Eurodog Show 2012

– Kortrijk –

 

Am Wochenende wurde wieder in Kortrijk – Belgien – die Eurodogshow ausgerichtet. Das hieß für uns Sonntagmorgen um 4.30 Uhr aufstehen und auf nach Kortrijk. Mit über 4500 gemeldeten Hunden ist die Eurodogshow hinter der Belgien Winnershow die zweit wichtigste Show in Belgien.

Die Parson Russell Terrier wurden von Herrn Luis Gorjao-Henriques aus Portugal gerichtet. Herr Gorjao-Henriques richtet zügig und so kamen wir schon um kurz nach 10 Uhr dran.

Ruby vom Mutschenhof

CAC / CACIB

Eurodog Winner 2012

 

Orlando vom Mutschenhof:

CAC / CACIB

Eurodog Winner 2012 & BOB

 

Über das Ergebnis haben wir uns sehr gefreut und auch im kommenden Jahr werden wir wieder dabei sein!

Category: Allgemein  Comments off

Klubsiegerschau in Bensheim

Klubsiegerschau in Bensheim am 26. August 2012

 

 

Zum 9. Mal fand die Klubsiegerschau vom "Klub für Terrier" in Bensheim statt. Die Anreise begann in NRW mit teilweise sehr starkem Regen, aber je näher wir dem Austragungsort kamen, desto besser wurde das Wetter.

Direkt vor dem Ausstellungsgelände konnten wir uns einen Parkplatz sichern. Auch am Ringrand bekamen wir direkt einen Platz, damit war die erste Hürde schon mal genommen.

Es waren einige Züchterkollegen/innen aus Deutschland angereist, um mit ihren Hunden an dieser Klubsiegerschau teilzunehmen, damit hatten wir eine nette Runde in der man Erfahrungen, Erlebnisse usw. austauschen konnte.

In diesem Jahr wurden die Parson Russell Terrier von Herrn Walter Berghäuser, unserem Klubzuchtwart, gerichtet. An der Seite von Herrn Berghäuser war in diesem Jahr Frau Tanja Backes als Richteranwärterin.  Als erstes wurden die Russisch Schwarzer Terrier gerichtet und danach kamen die Parson Russell Terrier zur Bewertung in den Ring.

Am heutigen Tag startete "Orlando vom Mutschenhof" in der Championklasse, ebenso hatte Frau Anja Peiker ihren Rüden "Admiral vom Mutschenhof" in der Championklasse gemeldet. Auch in den anderen Klassen wurden Nachkommen von unseren Rüden gezeigt und für mich als Züchter ist es immer wieder schön die Nachzucht im Ring zu sehen.

 

 

"Orlando vom Mutschenhof" konnte an diesem Tag die Klasse gewinnen. Auch bei den nächsten Endausscheidungen konnte Olli sich durchsetzen und sicherte sich somit den Klubsiegertitel 2012.

Im letzten Wettstreit um den "Besten Hund der Rasse (BOB)" entschied sich Herr Walter Berghäuser für Olli, hierüber haben wir uns besonders gefreut.  Das Wetter war während der kompletten Bewertung stabil, so dass es ein gelungener Tag war.

Auch im kommenden Jahr werden wir wieder zur Klubsiegerschau anreisen!

Besonders möchte ich mich bei Kirsten  für die tollen Fotos bedanken, die sie mit ihrer Canon Kamera geschossen hat. Copyright der Fotos liegt bei www.tricksters.de.

 

Des Weiteren wurden mir noch zwei Fotos von Frau Götz www.hillbilly-jack-russells.de zur Verfügung gestellt.

Ausflug in den Garten

Ausflug in den Garten

 

In den letzten sechs Wochen haben sich die kleinen Welpen prächtig entwickelt und konnten nun auch schon den ein oder andern Ausflug in den Garten unternehmen. Die Bilder zeigen, dass nicht nur die Welpen daran Spass hatten!

 

Category: Allgemein  Comments off

6 auf einen Streich

6 auf einen Streich

Dolly & Gucci sind am 30.3.2012 Eltern von 3 Rüden und 3 Hündinnen geworden.

 

Wie auch beim letzten Wurf hat Dolly die Welpen ohne Probleme zur Welt gebracht. Innerhalb von 3 Stunden erblickten die Welpen das Licht der Welt.

Es ist ein sehr ausgeglichener Wurf. In der ersten Woche haben alle Welpen sehr gut zugenommen, d.h. jeder Welpe hat am Tag ca. 20-30g zugenommen.

Dolly ist den ganzen Tag mit den Welpen beschäftigt. Zwischendurch wird dann noch richtig gefuttert, ganz nach dem Motto: Von nix kommt nix! Die kleinen Racker können sich nicht beschweren, die Milch läuft wie im Schlaraffenland in die kleinen Mäuler, da braucht man nicht viel zu saugen. In den kommenden Wochen wird Dolly mehr von ihren Babys fordern. Sie sollen schließlich richtige Terrier werden.

Gucci`s Töchter waren am letzten Wochenende erfolgreich!

Ein erfolgreiches Ausstellungswochenende in den Niederlanden und in Deutschland
 
Am Samstag sind wir um fünf Uhr Richtung Niederlande los gefahren. Unser Ziel war – wie auch im letzten Jahr – die Amsterdam Winner Show, die größte Hundeausstellung in den Niederlanden.
 
In diesem Jahr sollten nicht Gucci und Gracie ausgestellt werden, sondern an diesem Tag sollte der Nachwuchs – Ruby vom Mutschenhof  und Orlando vom Mutschenhof – genannt Olli, Ausstellungsluft schnuppern.
 
Aber auch in der Championklasse startete eine Tochter von Gucci, denn Familie Kreß war mit ihrer Nachzuchthündin – Chilla of Sunny Place – aus Hessen angereist.
 
Die Parson Russell Terrier – FCI Gruppe 3 – wurden von Herrn Torsten Himmrich gerichtet. Olli startete in der Offenen Klasse, er wurde mit der Formwertnote Vorzüglich 1 bewertet. In der nächsten Runde musste er gegen den Champion Rüden Danscan`s Frederik antreten, hierbei setzte sich der Ch. Danscan`s Frederik durch und erhielt den Titel Amsterdam Winner 2011. Orlando vom Mutschenhof erhielt das Res. CAC und Res. CACIB.
 
In der Jugendklasse lief zum ersten Mal in den Niederlanden die Ruby. Sie zeigt sich in der großen Halle sehr sicher und wie man auf dem Foto sehr gut sehen kann, lief sie in dem großen Ausstellungsring sehr raumgreifend. In ihrer Klasse konnte sich Ruby den ersten Platz sichern, wurde mit der Formwertnote Vorzüglich 1 bewertet und erhielt somit den Titel Amsterdam Junior Winner 2011.


 
Zum Schluss wurde die Champion Hündin Chilla of Sunny Place ausgestellt, auch sie wurde mit der Formwertnote Vorzüglich 1 bewertet. In der Konkurrenz zu den anderen Klassen konnte sie sich ebenfalls durchsetzen und erhielt den Titel Amsterdam Winner 2011.
In diesem Jahr konnte Chilla einige Erfolge nach Hause holen, wie z.B. Europasiegerin VDH, Klubsiegerin und Bundessiegerin.
 
In den Niederlanden läuft auch die Jugendklasse um das CAC mit, Ruby konnte sich gegenüber den anderen Hündinnen durchsetzen und erhielt mit neun Monaten ihr erstes Res. CAC.


 
BOB (Best of Breed) erhielt der Ch. Rüde Danscan`s Frederik, Eigentümerin: L. Nordström.

Somit ging ein langer Ausstellungstag dem Ende zu, oder doch nicht??!! Nein, denn von der Amsterdam Winner Show fuhren wir direkt nach Greven. Dort fand am Sonntag eine CAC Schau statt, die von der OG Münster / Nord-Greven ausgerichtet wurde.
 
Auch hier wurden neben Ruby vom Mutschenhof noch zwei weitere Kinder von Gucci präsentiert. In der Jüngstenklasse startete Kaycee von Morrien und in der Championklasse Mausi vom Mutschenhof. An diesem Tag richtete Herr Ritz die Parson Russell Terrier.
 
Alle drei Hündinnen konnten ihre Klasse mit der höchst möglichen Formwertnote gewinnen und die Championhündin Mausi vom Mutschenhof  wurde zum besten Hund der Rasse ausgewählt.
In den Endausscheidungen um den besten Jüngstenhund der Ausstellung schaffte Kaycee es auf den 2. Platz. Dies ist ein toller Erfolg sowohl für Züchterin Frau Martina Philipp, wie auch für die Besitzerin Barbara Spiegelberg.
Ruby kam unter die besten fünf Junghunde der Ausstellung. Danach wurde von dem Richterteam Frau Jansen-Karlshoven, Frau Pettersson und Herrn Ritz der beste Hund der Ausstellung ermittelt, hierbei kam Mausi vom Mutschenhof unter die acht besten Hunde der Ausstellung.

So endete ein tolles, aber auch anstrengendes Wochenende.
 

Gracie hat vier Welpen bekommen

Am 6. November sind Gracie & Jagger Eltern von drei Rüden und

einer Hündin geworden.

1. Tag
Puh, war das anstrengend, nach 4 Stunden blickte der erste Welpe endlich das Licht der Welt. Zu unserer großen Freude verlief alles ohne Probleme. 
Nach zwei weiteren Stunden waren dann vier Welpen geboren. 
Sie wurden von Gracie gründlich geputzt und fingen sogleich an bei ihrer Mama zu trinken. Und nun beginnen sie ihre Geschichte zu erzählen:

2. Tag
Eigentlich wollen wir nur trinken und schlafen und schlafen und trinken. Aber unsere Mama putzt uns immer wieder und wieder, wir können ihr nicht sauber genug sein. Nur wenn Mama mal Gassi geht, können wir mal entspannen, aber dafür schreien wir dann ganz laut nach ihr und so bleibt sie immer nur einen kurzen Augenblick draussen. Jeder von uns wiegt zwischen 200 und 230 Gramm.
3.Tag
Mama geht jetzt schon  ab und an  kurz Gassi, aber nur wenn wir ganz müde und satt sind. Am liebsten liegen wir dann nebeneinander und aufeinander.  Wir mögen es gar nicht allein zu liegen, dann  schreien wir ganz schrecklich, bis unsere Mama vom Spaziergang wieder zurückkommt. 
Mama ist überhaupt die beste Mama der Welt. Immer hat sie was Warmes zu trinken für uns. Mamas Milch ist die beste Milch der Welt. Wisst ihr überhaupt, dass unsere Mama 10 Milchdrüsen hat?
4. Tag
Siehst du meine Pfoten? Mit denen kann ich ganz feste treten. Immer hin und her  muss ich  treten, damit ganz , ganz viel Milch aus den Milchdrüsen meiner Mama in meine kleine hungrige Hundeschnauze spritzt. Die ist vielleicht lecker! Aber das Trinken macht mich so müde, denn ich muss mich gegen meine Geschwister durchsetzen, immer wollen sie mir meine Lieblings-Milchdrüse wegschnappen, aber dagegen kann ich mich schon prima wehren. Ich schreie dann ganz laut und Mama schiebt meine Geschwister dann wieder an ihre Lieblingsmilchdrüsen. 
6. Tag
Hier wird Mama gerade zum Gassi gehen gerufen, dabei sind wir gerade so schön am Kuscheln. Mit Mama kuscheln ist überhaupt sehr schön. Sie riecht so gut! Na ja und immer riecht sie nach Milch. 
Ausserdem ist Mama ganz gross und weich. Wenn ich an ihrem Ohr kuscheln gehe, brauche ich immer ganz lange bis ich endlich wieder an meiner Lieblingsmilchdrüse bin.
 
 

 

 

 

7.Tag

Wir haben immer noch keine Namen, aber die bekommen wir ja noch. Am liebsten schlafen und trinken wir. Manchmal liegen wir auch schon allein in der Wurfkiste. Mama geht jetzt auch schon mal eine halbe Stunde spazieren, aber nur wenn wir ganz gut und viel getrunken haben und ganz, ganz müde sind.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schön, schöner, Gucci – Willicher Nachrichten

 

Willicher Nachrichten berichtet am 20.7.11 über die Worlddogshow 2011…..

Schön, schöner, Gucci

Zeitungsartikel im PDF Format:
Willicher Nachrichten Gucci vom Mutschenhof Worlddogshow 2011

Lucas und Sofie Werths mit dem preisgekrönten Weltsieger Gucci.
 
Stadt Willich (stz). Die Stadt Willich hat zwar keine Weltmeisterinnen wie Japan, dafür aber einen Weltsieger. Er hört auf den ungewöhnlichen Namen „Gucci  vom Mutschenhof“ und ist ein Parson Russel Terrier. Gezüchtet hat den Rüden Marcus Werths.
Den Titel Weltsieger hat er bei der „Worlddogshow 2011“ in Paris gewonnen, die dort stattfand, weil die FCI (Fédération Cynologique Internationale) 100 jähriges Bestehen feierte. Über 36.000 Hunde haben an dem Mammutereignis teilgenommen. Nervös machen lassen hat sich Gucci durch den Trubel aber nicht. Der dreieinhalbjährige Rüde ist längst Profi in Sachen Hundeausstellung.
„Wir nehmen an 20 bis 30 nationalen und internationlen Ausstellung pro Jahr teil“, erzählt Marcus Werths, dessen Familie bereits seit den 80er Jahren Parson Russel Terrier züchtet. Dabei ist die Rasse erst seit 1991 offiziell anerkannt. „Wir hatten damals eine Parson Russel Terrier auf unserem Hof zur Pension“, sagt der Hobbyzüchter, „sein Charakter und sein besonderes Wesen hat uns so beeindruckt, dass wir sofort beschlossen haben, die Rasse zu züchten.“
Wenn Werths von Gucci und seinen Geschwistern erzählt, gerät er schnell ins Schwärmen: „Der Parson Russel Terrier ist sehr freundlich zu Menschen und anderen Hunden. Er ist ein kleiner Hund, aber sehr agil.“ Man könne mit ihm sogar an Agility-Wettbewerben teilnehmen. Trotzdem sei er ein echter Familienhund.
Hinzu kommt jetzt noch, dass der kleine Rüde dem Schönheitsideal der Rasse entspricht, wie sich die Richter bei der „Worlddogshow 2011“ in Paris einig waren. Die Parson Russell Terrier wurden bei der „Worlddogshow 2011“ in Paris zwar erst um 12.30 Uhr gerichtet, aber aufgrund der vielen Besucher und Aussteller machte sich Marcus Werths am 8. Juli schon um 6.30 Uhr auf den Weg zum Ausstellungsgelände.
„Nach der Einlasskontrolle ging es mit den Hundeboxen und allem was dazugehört direkt zum Ring 3, wo die Parson Russell Terrier gerichtet werden sollten“, erzählt  der Neersener. Nun blieb dem Züchter  noch viel Zeit, um mit seinen Hunden auf dem Gelände spazieren zu gehen und für die letzten Feinarbeiten am Fell.
Die Hunde sind in verschiedenen Klassen eingeteilt: Jugend-, Zwischen- und Erwachsenenklasse. Aufgrund der zahlreichen Erfolge auf Nationalen- und Internationen Ausstellungen startete  „Gucci vom Mutschenhof“ in der Championklasse.  Trotzdem konnte er sich gegenüber den internationalen Mitstreitern souverän behaupten und wurde auf den ersten Platz gesetzt. Nun musste er gegen die erstplazierten Rüden aus den anderen Klassen antreten. „Der Zuchtrichter Horst Kliebenstein begutachtete die Anatomie im Stand und in der Bewegung. Wir mussten eine Runde nach der anderen laufen, dabei bin ich gut ins Schwitzen gekommen“, erzählt Marcus Werths.
Doch der Aufwand hat sich gelohnt. Nach einigen Runden wurde „Gucci vom Mutschenhof“ auf den ersten Platz gestellt und damit Weltsieger 2011. „Nun ging es in der letzten Endausscheidung um den besten Parson Russell Terrier der Welt. Noch einmal wurden alle Hunde von Herrn Kliebenstein im Detail bewertet und auch hierbei konnte Gucci sich durchsetzten“, erzählt der Züchter voller Freude darüber, dass sein Hund jetzt offiziell bester Parson Russell Terrier der Welt 2011 ist.